Aktuelles/Termine

Informationsveranstaltung "Zukunfts-Check Dorf "

am .

Bitburg-Erdorf stellt sich den Herausforderungen und Chancen des demographischen Wandels. Ortsvorsteher Werner Becker überreichte vor rund 80 interessierten BürgerInnen die Ergebnisse des Dorfchecks dem 1. Beigeordneten der Stadt Bitburg Michael Ringelstein und Landrat Dr. Joachim Streit.

Der Stadtteil Bitburg-Erdorf ist eines von acht Modelldörfern im Eifelkreis Bitburg-Prüm, die mit gutem Beispiel vorangehen und sich durch die Teilnahme an der Kreisinitiative „Zukunfts-Check Dorf“ engagiert den Herausforderungen des demographischen Wandels stellen. Bitburg-Erdorf hat im Rahmen des Dorfchecks konkrete Ideen und konstruktive Ansätze entwickelt, um auch in Zukunft ein attraktives Leben innerhalb des Dorfes zu ermöglichen.

Die vielfältige Themenpalette des Dorfchecks untersucht alle Lebensbereiche, die vom demographischen Wandel betroffen sind.Die Prioritätenliste umfasst über 30 Handlungsfelder, die Bitburg-Erdorf kurz- und mittelfristig umsetzen möchte. Die Handlungsfelder sind vielfältigen und unterschiedlichen Lebensbereichen zuzuordnen, die mit der Bürgerschaft im offenen Dialog angegangen werden.

Beispielhaft sind unter anderem das Kylltalprojekt „Kylltal – Natur trifft Tourismus/Kultur“ oder eine E-Bike-Ladestation, ebenso eine Strategie zur Innenentwicklung und Verkehr, die Wiederbelebung des Laurentius- Festes bis hin zur aktiven Bürgerbeteiligung zu nennen.

Bei der Vorstellung der Ergebnisse des Dorfchecks zeigte sich Landrat Dr. Joachim Streit überzeugt, dass der demographische Wandel gestaltbar ist, so dass Menschen aller Generationen auch in Zukunft im Eifelkreis Bitburg-Prüm gut leben können. Aber: „Wir müssen jetzt aktiv werden und uns mit kommenden Herausforderungen auseinandersetzen.“

Der mit 80 Interessierten gut besuchte Gemeindesaal sowie die vorbildliche Ausarbeitung des Dorfchecks ist für Landrat Dr. Streit ein Beleg, dass Bitburg-Erdorf erfolgreich die zukünftige Entwicklung des Stadtteiles vorantreibt. Der Eifelkreis Bitburg-Prüm hat - wie andere ländliche Regionen – zunehmend mit den Folgen des demographischen Wandels zu kämpfen. Überalterung der Bevölkerung und wachsender Gebäudeleerstand sowie die Schließung von Nahversorgungs- und Infrastruktureinrichtungen sind drängende Probleme. Mit diesen Problemen werden große Teile des Landkreises konfrontiert. Hier setzt die Initiative des Landkreises bzw. der LEADER-Aktionsgruppe Bitburg-Prüm mit der Initiative „Zukunfts-Check Dorf“ an. Diese Kampagne motiviert Gemeinden und ihre BürgerInnen, im Sinne der Selbsthilfe die örtlichen Chancen und Herausforderungen zu erkennen und zukunftsfähige Strategien zu entwickeln.

Es stehen hierbei die bauliche und soziale Entwicklung der Dörfer und Dorfkerne, das Flächenmanagement im Dorf sowie interkommunale Kooperation und eine Verantwortungsgemeinschaft zwischen BürgerInnen, Politik und Verwaltung im Mittelpunkt.Der „Zukunfts-Check Dorf“ ist darauf ausgerichtet, eine anwendungsorientierte Hilfestellung für die Praxis anzubieten.

Mit dem Check werden Probleme und Aufgaben, die aufgrund bestehender und sich abzeichnender Gebäudeleerstände und sozialer Veränderungsprozesse zu bewältigen sind, bewusst gemacht.

Darüber hinaus wird ein schneller Überblick über die Situation und Realisierungsmöglichkeiten zur Innenentwicklung gegeben und Folgerungen für den Einsatz der Dorferneuerung für gemeindliche Aufgaben werden deutlich.

15.02.2014 Kreis-Nachrichten Seite 3

Kreis-Nachrichten - Impressum

Herausgeber: Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm

Trierer Straße 1, 54634 Bitburg

Redaktion und amtliche Heike Linden, Amt 01,

Bekanntmachungen: Pressestelle (verantwortlich)

Tel.: 06561/15-2240

Fax: 06561/15-1011

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verlag, Druck und Verlag + Druck Wittich KG,

Vertrieb sowie Europaallee 1, 54343 Föhren,

Verteilung: Tel.: 06502/9147-0

Fax: 06502/9147-250

Erscheinungsweise: wöchentlich